Zum Lieferkettengesetz (-chen)

Der Entwurf steht. Wirtschaftsminister Altmaier hat die Vorlage leider entscheidend verwässern können. Hier in Bildern die Übersicht:

Gerade die Textile Kette ist sehr lang, und da ist es zwar ganz nett, aber längst nicht ausreichend, die Firmen für ihre direkten Zulieferer verantwortlich zu machen. Große Teile der Kinderarbeit und der starken Umweltverschmutzungen geschehen ganz zu Beginn der Kette, beim Baumwollanbau, der Entkernung, dem Spinnen… Auch das Färben kann man gut von anderen machen lassen. Dass da der Einhaltung von Mindeststandarts nur nachgegangen werden muss, wenn die Firma darüber Kenntnis erhält, ist nicht sonderlich zielführend. Hoffentlich wird da noch einmal nachgebessert.  Auch bei der Größe der Unternehmen ist nicht einzusehen, warum die kleineren Firmen keine Verantwortung tragen sollten. Besonders im Textilbereich gibt es viele kleine und mittelgroße Firmen. Wichtig außerdem: Die ziwilrechtlichen Haftung der Unternehmen.  Vielleicht wird da ja nochmal nachgebessert.

Aber immerhin. Ein Anfang ist gemacht.